Die Evangelische Allianz in Deutschland

Gemeinsam glauben - miteinander handeln

Vom 19. August bis 02. September 1846 trafen sich in London bei einer Weltkonferenz 921 leitende Christen aus 52 verschiedenen kirchlichen Gemeinschaften. Sie kamen aus den Vereinigten Staaten, Kanada, England, Wales, Schottland, Irland, Frankreich, Schweiz, Holland, Deutschland und Skandinavien, und setzten mit dieser Konferenz einen Kontrapunkt zu den zunehmenden Kirchen- und Gemeindespaltungen. So wurde die Evangelische Allianz als das erste interkonfessionelle Einigungswerk gegründet.

Die Weltweite Evangelische Allianz, der heute 129 nationale und sieben kontinentale Allianzen angehören, davon 36 in Europa als Mitglieder der Europäischen Evangelischen Allianz, ist auch die den neuzeitlichen ökumenischen Bewegungen vorausgegangene Einigungsbewegung, verfolgt aber auch heute weiterhin eigenständige Ziele.

Als praktisches Zeichen der Gemeinsamkeit wurde 1846 der Aufruf beschlossen, sich wöchentlich einmal und jährlich in der ersten Woche über die Konfessions- und Denominationsgrenzen hinweg zum gemeinsamen Gebet zu treffen. Hieraus ist die Allianzgebetswoche entstanden, die auch in Deutschland jedes Jahr Anfang Januar an etwa 1000 Orten durchgeführt wird, derzeit mit ca. 300.000 Teilnehmern. An vielen Orten gibt es darüber hinaus monatliche, an einigen auch wöchentliche Gebetstreffen.

Die Evangelische Allianz in Deutschland hält aber nach wie vor an der ursprünglichen Absicht eines Christenbundes fest, beschränkt sich deshalb nach wie vor auf ein Mindestmaß an Organisation und versteht sich als Netzwerk der so genannten evangelikalen Bewegung mit ca. 1000 örtlichen Gruppen und ca. 350 überregional arbeitenden Werken und Verbänden.

Als „unorganisierte“ Bewegung hat sich die Evangelische Allianz in Deutschland durch Glaubens- und Bibelkonferenzen ausgebreitet. Vom 09. bis 17. September 1857 fand in der Berliner Garnisonskirche mit fast 1000 Theologen aus der christlichen Welt und nahezu 300 Nicht-Theologen, unter der Schirmherrschaft von Friedrich Wilhelm IV, die erste internationale Tagung auf deutschem Boden statt. 

Die Bad Blankenburger Allianzkonferenz gibt es seit 1886, die man als die bedeutendste und älteste regelmäßig stattfindende Bibel- und Glaubenskonferenz in Deutschland bezeichnen darf.

Die Evangelische Allianz in Deutschland hat zahlreiche Arbeitszweige, betreibt das "Evangelische Allianzhaus Bad Blankenburg" (Hotel und Gästehaus) und zeichnet sich für das SPRING Festival verantwortlich.