Über die Allianzkonferenz

Die Bad Blankenburger Allianzkonferenz ist die historisch älteste, regelmäßig stattfindende Bibel- und Glaubenskonferenz für Jung und Alt. Sie wurde 1886 von Anna von Weling ins Leben gerufen, die im thüringischen Bad Blankenburg gleichzeitig ein diakonisches Zentrum (u.a. ein Waisenhaus) gründete, und findet ihren geistlichen Ursprung in der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz.

Die Bibel- und Glaubenskonferenz in Bad Blankenburg gibt mir neue Impulse für meinen Alltag. Die Historie der Veranstaltung und der Konferenzhalle sind dabei besonders beeindruckend.

Teilnehmer Allianzkonferenz

Bad Blankenburger Bibel- und Glaubenskonferenz

Schautafeln in der Konferenzhalle künden etwas von der bewegenden Gründungsgeschichte und den Entwicklungen. Anna von Weling hatte 1886 die „Villa Greifenstein“ (heute: Haus Liebe) privat erworben und dorthin zur ersten Konferenz in ihr Wohnzimmer eingeladen. Die ersten 27 Teilnehmer beschlossen die jährliche Fortsetzung. Die Beteiligung an der Konferenz wuchs sprunghaft an, so dass schon in den ersten 20 Jahren 4 neue Gebäude für die Veranstaltungen und für die Gäste gebaut wurden, zuletzt die noch heute im Betrieb befindliche Konferenzhalle. Eine weitere große Wachstumsphase hatte die Konferenz in den Nachkriegsjahren. In den Jahren der DDR war sie unter den jährlich stattfindenden kirchlichen Konferenzen (in der DDR) diejenige, mit den meisten Besuchern, mit zunehmender Beteiligung junger Leute (der Staatssicherheitsdienst verzeichnete für 1989 82 % junger Menschen unter 25 Jahren bei einer Teilnehmerzahl von 5000).

Historische Konferenzhalle von 1906

Konferenz- und Baugeschichte

1886  1. Konferenz in der Wohnstube des Stammhauses in Bad Blankenburg; 28 Teilnehmer, Thema: Geistliches Leben

1889 : 4. Konferenz im neu erbauten Konferenzhaus "Haus Gnadenfülle" (heute: Haus Hoffnung): mit hohem Konferenzsaal, 100-150 Plätze 

1898: 13. Allianzkonferenz mit Einweihung der Konferenzhalle, 650 Sitzplätze, Gäste aus 16 Sprachen anwesend (heutiger Parkplatz), Abbruch 1998

1906: Bau der heutigen Konferenzhalle; 1.300 Sitzplätze (Holz-Klappstühle) und freitragender Dachkonstruktion in Holz "System Stephan", Baugenehmigung 15. Juni 1906 | Einweihung 27. August 1906 (nur 10 Wochen Bauzeit!).

Gott hat mit Bad Blankenburg eine riesengroße Segensgeschichte geschrieben. Für dieses Erbe sind wir sehr dankbar und wollen es mit Ihnen zusammen in die Zukunft tragen. Helfen Sie mit, die Allianzkonferenz weiterhin als Segensort zu entfalten?

DR. REINHARDT SCHINK, Generalsekretär der Evangelischen Allianz

Mehr zur Geschichte:

Anna von Weling und die Anfänge der Bad Blankenburger Allianzkonferenz

nicht gedruckt verfügbar

Der Herr der Bücher

Ein Artikel der idea über den ehrenamtlichen Archivar Werner Beyer

Dokument herunterladen
(pdf ǀ 895 KB)

nicht gedruckt verfügbar